Online buchen

Anreise
Abreise
Erwachsene
Anfragen
Book now
LANG
DeutschEnglishFrançaisالعربية繁体中文Русский
Geschichte
Mehr Entdecken

Reiche Geschichte

Gastfreundschaft mit einer langen Geschichte. Das Hotel Schweizerhof Zürich ist 1876 eröffnet worden und seit 1971 im Familienbesitz. Seit über 140 Jahren begeistert unser Haus Besucher aus aller Welt und vereint den klassischen Charme der vergangenen Welt mit modernem Luxus und herzlichem Service.

Reiche Geschichte

1847
1876
1883
1885
1893
1908
1918
1935
1947
1977
1992
2007
2016

1847

Die Eisenbahn als Fortbewegungsmittel boomt und in den Städten Europas werden grosse Bahnhöfe erbaut. 

Der Zürcher Bahnhof wird eröffnet und zog vermögende Reiselustige aus aller Welt an.

In Zürich werden die ersten Grand Hotels erbaut.

1876

Die Architekten Heinrich Honegger-Näf und Julius Bosshard erbauen das Hotelgebäude an der Bahnhofstrasse 93 und am Bahnhofplatz 7.

Eröffnung des Hotel National.

Der Bahnhofplatz wird zur vornehmen Geschäftslage und Eingang zum Paradeboulevard «Bahnhofstrasse». 

1883

Das Hotel besteht aus 130 Zimmer mit 200 Betten und 5 Bädern auf den Etagen. 

Es verfügt über einen Lift und ein Café-Restaurant. 

Namensänderung zu Grand Hotel National.

Der Springbrunnen auf dem Bahnhofplatz wird 1889 durch das Denkmal für Alfred Escher ersetzt, den Erbauer der Gotthardbahn und Gründer der Zürich Versicherungen.

1885

Der maurische Saal an der Ecke Bahnhofplatz/ Bahnhofstrasse entsteht. 

Der Saal ist eine Sehenswürdigkeit in Zürich und der Austragungsort für viele Bankette, Dinners und Treffen. 

So schreibt die NZZ im April 1886, der Papst und Bismarck werden am Zürcher Bahnhof ankommen. Im Hotel National sei für den ehrenwerten Besuch eine ganze Etage gemietet worden. 

1893

Das Gebäude an der Bahnhofstrasse 91 und jenes an der Lintheschergasse werden ins Hotel eingegliedert. 

Das Hotel besteht nun aus vier ursprünglich separaten Gebäuden. 

Die ersten elektrischen Trams verkehren in Zürich.

1908

Umbau des Hotels: Die klassizistischen Rundbögen an der Bahnhofstrasse werden durch eine Jugendstil-Fassade ersetzt. 

Eröffnung der Hauptniederlassung des Reisebüros Kuoni an der Ecke Bahnhofstrasse Bahnhofplatz und weiterer Ladengeschäfte.

1918

Namenswechsel zu Hotel Schweizerhof National.

Die neue Sandsteinfassade im Jugendstil ist bis heute erhalten und seit 1978 denkmalgeschützt.

1935

Der Berner Künstler Alex Walter Diggelmann (1902-1987) entwirft das Tourismusplakat für das Hotel Schweizerhof. 

Das Motiv wird heute noch als Logo verwendet und ist damit untrennbar mit der Geschichte des Schweizerhofs verbunden. 

Dieses Plakat ist unterdessen so selten, dass es weder in der Plakatsammlung des Bundes noch in jener des Museums für Gestaltung in Zürich vorhanden ist.

1947

Erneuerung des Hotelinnern: ein paar Zimmer erhalten eigene Bäder.

Eröffnung der Bar als "Austernbar". Teile der Sandsteinfassade im Erdgeschoss und im ersten Stock werden durch Marmorplatten ersetzt.

Der renommierte Zürcher Architekt und Kulturförderer Otto Streicher übernimmt die Immobilie aus dem Besitz der Schweizerischen Volksbank.

1977-1979

1977: Die kostbaren Sandsteinfassade wird sorgfältig renoviert und unter Denkmalschutz gestellt. 

1978-1979: Das Hotel wird während 14 Monaten umgebaut. Dafür werden CHF 15 Millionen investiert.

Das Hotel Schweizerhof Zürich wird zum führenden Viersternhotel Zürichs mit zentraler Klimatisierung und Fernseher in allen Zimmern.

1992-2001

1992 – 1997: Erste sanfte Renovation der Hotelzimmer, Installation einer neuen Heizungs-und Klimaanlage, Umbau der Lobby, der Salons und der Büros.

Investitionen CHF 8.6 Millionen

2000 – 2001: In den Umbau aller Zimmer und Bäder werden weitere CHF 14 Millionen investiert.

2007-2015

2007: Nebst der Sanierung der Fassade für CHF 1.6 Millionen werden laufend technische und umweltrelevante Erneuerungen hinter der Kulisse umgesetzt. 

2011: Die Schweizerhof Bar wird umgebaut und das Foyer sowie die Lobby werden modernisiert.

2013 – 2015: Für das Zusammenlegen von Zimmern und für den Umbau der 4. Etage im neuen Design werden CHF 3.2 Millionen investiert.

2016-aktuell

Schrittweiser Umbau der Zimmer in ein neues Design.

2016: Für die Erweiterung des Innenhofes und einiger Zimmer sowie den Einbau des Boutique Gym werden CHF 2.3 Millionen investiert.